Swisslos

Swisslos

Swiss Ice Hockey

Swiss Ice Hockey

Binningen Eagles

Binningen Eagles

Matchblatt

Matchblatt

Old Team Photos

Old Team Photos

Spielort

Spielort (Google Map)

K(r)ampfsieg im Dauerregen

20 Januar 2013 von Reporter
Unter sehr wiederigen Bedingungen konnte das Schlusslicht SC Wohlen mit 5:3 (0:2/2:0/3:1) bezwungen werden.
Bereits beim Einlaufen war ersichtlich welches Team unbedingt Punkte holen wollte und das war sicher nicht der EHC Binningen!
Und so kam es wie es kommen musste bereits in der 1ten Minute lag man mit 0:1 hinten und eine Zeigerumdrehung später mit 0:2!
Nun kam aber etwas Reaktion auf und man fing an zu kämpfen , denn etwas anderes konnte man unter diesen Bedingungen mit andauerndem und immer stärker werdendem Regen fast nicht machen , denn der schwarze Kobold machte zum Teil was er wollte.
Im 2ten Drittel übernnahm man dann die Kontrolle über das Spiel und setzte sich ab und zu im gegnerischen Drittel fest. leider wurden wie immer einige Torchancen ausgelassen trotzdem gelang bis zur Spielmitte der verdiente Ausgleich zum 2:2.
Im letzten Drittel ging man dann mit 3:2 in Führung , kassierte dann mal wieder wegen zu offensivem Spielverhalten den erneuten Ausgleich , konnte aber postwendend wieder die 4:3 Führung herstellen.
Der Gegner blieb danach stets gefährlich mit Kontern und ersetzte mal wieder den Torhüter durch einen 6ten Spieler und erneut erzielte man den empty net Treffer zum 5:3 Endstand.
Fazit: Lieber 0:2 hinten:)
Regen macht schön aber keine schönen Spiele!

Revanche gegen Yatzy gelungen

14 Januar 2013 von Reporter
Gleich mit 9:2 (3:1,2:1,4:0) wurde die Yatzy Selection abgefertigt.
Aufregung schon vor dem Spiel! Erschien doch der Gegner mit nur einem Dress ganz in Weiss , Sie versuchten dann noch in der Arena das andere Dress zu organisieren doch die Türen waren anscheinend verschlossen. So lies man Yatzy noch etwas zittern und wechselte seinerseits dann in das Dunkle.
Vom Hinspiel gewarnt wo Yatzy mit Ihren schnellen Kontern das Spiel entschied, stellte man die Taktik erfolgreich um.
Nach 6 Minuten ging man mit 1:0 in Führung , kassierte dann mal wieder nach einem katastrophalen Fehler im Powerplay den Ausgleich, erzielte aber in diesem gleich wieder die 2:1 Führung und kurz vor Ende des 1ten Drittels in einem weiteren Powerplay das 3:1.
Gleich zu Beginn gelang Yatzy der erneute Anschlusstreffer welcher aber sofort wieder mit einem weiteren Treffer von uns zum 4:2 beantwortet wurde. In diesem Drittel mussten wir anschliessend sagenhafte 13 Minuten in Unterzahl spielen und Yatzy erzielte dabei kein einziges Tor selbst bei 3 gegen 5 war der Gegner relativ harmlos. Mal in Vollbestand erzielte man das 5:2.
Im letzten Drittel wurde dann der Gegner an die Wand gespielt und Yatzy kassierte seinerseits 13 Strafminuten dafür erhielten Sie Anschauungsunterricht wie man Powerplay spielen sollte :) Das Drittel wurde klar mit 4:0 gewonnen es hätten aber gut und gerne einige Tore mehr sein können.
Fazit: Immer 2 Dress mitnehmen, mit 5:0 Forfait wäre Yatzy besser bedient gewesen:)
Boxplay wie immer Super.
In Blau unbezwingbar.

Erster Sieg in Herrischried

7 Januar 2013 von Reporter
Zum ersten Mal konnte man in Herrischried vor grosser Zuschauerkulisse (750!) triumphieren und mit einem verdienten aber zum Schluss doch noch etwas glücklichem 3:2 (0:0/2:0/1:2) die Punkte auf der einmal schneefreien Heimfahrt nach Hause bringen.
Bereits im ersten Drittel waren wir spielbestimmend aber auch Herrischried hatte seine 1-2 Chancen welche aber jeweils von den beiden starken Torhütern zunichte gemacht wurden und somit fielen im Startdrittel keine Tore.
Im 2ten Drittel machten wir dann noch mehr Druck und gingen verdient mit 2:0 in Führung es hätten aber auch gut und gerne 3-4 Tore mehr sein können. Die Herrischrieder kamen praktisch nicht mehr zum Abschluss und in der Halle wurde es deshalb ziemlich still.
2:0 Führung im letzten Drittel das kennen wir doch von den Spielen gegen Lausen und Reinach.
Wie üblich oder wollte man nur wieder etwas Stimmung in der Halle aufkommen lassen kassierte man im sonst starken Boxplay das 1:2 und kurz darauf nach einem Rückpraller aus dem zu straffen Netz das 2:2 nun tobte die Halle natürlich wieder und gab den Herrischriedern neuen Auftrieb.
Die Schiedsrichter hatten aber erbarmen mit uns und da Sie wohl wissen , dass wir zu viert konzentrierter spielen wie in Vollbestand sendeten Sie nun regelmässig Spieler von uns auf die Strafbank und prompt erzielte man in der 54igsten Minute mit der xten Konter-Chance in Unterzahl den Siegtreffer zum 3:2.
Knappe 2 Minuten vor Spielschluss erhielten wir dann eine weitere fragwürdige Strafe aber eben ....:)
Fazit: 2:0 Führungen für Binningen sind nicht gut lieber vor dem letzten Drittel in Rückstand ;)

Leader Z/S gefordert

24 Dezember 2012 von Reporter
Im Rückspiel gegen den noch unbesiegten Leader Z/S 2 reichte es leider erneut nicht für einen Punktegewinn. Man verlor schlussendlich knapp mit 3:5(2:3/1:1/0:1).
Nach der klaren Niederlage vom Mittwoch mit dem katastrophalen Startdrittel (0:6) gegen den selben Gegner wollte man es beim Rückspiel besser machen.
Aber bereits nach knapp 2 Minuten lag man mit 0:1 zurück durch ein sehr fragwürdiges Kick-Tor! Immer noch verägert darüber kassierte man kaum 30 Sekunden später das 0:2 und man dachte schon an ..Man fing sich aber auf und erzielte gleich den Anschlusstreffer zum 1:2.
Im Powerplay wurde dann das 1:3 erzielt und kurz vor Ende des Drittels gelang das 2:3.
Man war nun dem Leader ebenbürtig fing aber mal wieder bei 5 gegen 4 einen Konter zum 2:4 ein um dann bei 4 gegen 5 dasselbe zum 3:4 zu machen!
Im letzten Drittel drückte man auf den Ausgleich und es wurden mal wieder super Chancen vergeben und 7 Minuten vor Schluss erzielte Z/S das vorentscheidende 3:5 auf welches man leider nicht mehr reagieren konnte.
Fazit: Tolles und spannendes Spiel den Leader gefordert aber zu viele Strafen kassiert.
Nun folgen im neuen Jahr wieder zuerst die Gegner gegen die man einfach wieder Punkten sollte.


Katastrophales Startdrittel

20 Dezember 2012 von Reporter
Gegen den noch unbesiegten Leader nach Verlustpunkten Z/S 2 verlor man auf der provisorischen Eisfläche nach einem katastrophalen Startdrittel mit 8:2 (6:0/1:1/1:1)
Die Gründe für den schlechten Start waren schnell gefunden. Unter der Woche Spiel , lange beschwerliche Anreise , fällt die Eishalle hinten zusammen , stumpfes Eis , schlechtes Licht , blendende Scheinwerfer (davon einer Defekt!), langer Fussmarsch von Garderobe zur Eisfläche (kein Shuttelbus)- dadurch Schliff durch herumliegende Steine bereits beschädigt, Phantomtor gegeben , tieffliegende Nachtfalter , Blätter auf dem Eis ,Gegenwind , Autos im Schlamm stecken geblieben etc. etc.
Nachdem man sich aber dem Allem angepasst hatte lief es etwas besser ( der Präsi meinte zum TK " nach dem 2ten Drittel gehe ich nach Hause " Er ist dann aber doch noch bis zum Schluss geblieben;)denn die letzten 2 Drittel konnte man ausgeglichen beenden.
Ob der Gegner sich aber nur geschont hat wird man bereits am Samstag 19.30 bei uns zu Hause wieder sehen ,denn dann müssen Sie die lange Anreise in Angriff nehmen und und ....
Fazit: Alle Autos aus dem Schlamm gezogen , Eishalle in Sissach steht immer noch ..!
Seite: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] [ 12 ] [ 13 ] [ 14 ] [ 15 ] [ 16 ] [ 17 ] [ 18 ] [ 19 ] [ 20 ] [ 21 ] [ 22 ] [ 23 ] [ 24 ] [ 25 ] [ 26 ] [ 27 ] [ 28 ] [ 29 ] [ 30 ] [ 31 ] [ 32 ] [ 33 ] [ 34 ] [ 35 ] [ 36 ] [ 37 ] [ 38 ] [ 39 ]